Was muß das Frontschild im Bayernpaket haben/können/sein?

Die Anforderungen sind eindeutig. Für Mähdrescher oder SAM (selbstfahrende Arbeitsmaschinen der Land- und Fortwirtschaft) mit einer Breite über 3,0 m. Die Frontkennzeichnung besteht aus einer ebenen Fläche, deren Signalbild aus links- und rechtsweisenden rot-weißen Schraffen besteht. Der Frontbereich des Fahrzeugs muss über die gesamte tatsächliche Fahrzeugbreite (inklusive Räder oder seitlich abstehender Teile) gekennzeichnet sein.

Die Höhe der Markierungseinrichtung muss mindestens 580 mm betragen. Ein Frontschild muss mindestens Folientyp 2 nach DIN 30710 haben. Die Frontkennzeichnung für Mähdrescher ist ausschließlich als Schilderlösungen zulässig.

Zusätzlich ist an der Oberkante ein durchgehendes weißes Reflektorband (ECE 104 – Breite 50 mm) vorgeschrieben.

Breiteabweichungen des Schildes bis 100 mm links und rechts sind möglich. Die Rückseite des Frontschildes ist links und rechts auf mindestens 120 mm Breite (ab Außenkante) zum Schutz von Überholenden zu kennzeichnen.

Zusätzlich muß die Fronttafel mit Begrenzungsleuchten links und rechts ausgestattet sein die sich mit dem Fahrtlicht automatisch einschalten.

Wichtig: Im Fahrbetrieb auf öffentlichen Straßen darf der Abstand zwischen Fahrbahnoberfläche und Unterkante des Schildes maximal 550 mm betragen. Ausnahmen aus baulichen Gründen sind möglich.

Bei SAM mit Vorwagen (z.B. Pickup) kann insbesondere zur Vermeidung von Sichtfeldeinschränkungen die Höhe der Frontmarkierung soweit reduziert werden, bis keine Sichtfeldeinschränkung mehr besteht.

Verwandte Beiträge

Datenschutzeinstellungen
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.